Männerriege Neuhausen

Freitag/Samstag, 12./13. August 2016, Grillabend auf dem Randen

Der Grillabend, welcher zur Tradition geworden ist, wurde in diesem Jahr bei unserer Randenhütte durchgeführt. Vierzehn Männerriegler waren der Einladung gefolgt. Präsident Walter Rein und Jürg Bachmann hatten den Einkauf organisiert und Getränke und Esswaren zur Hütte transportiert. Ein Teil der Teilnehmer wanderte von Neuhausen auf den Randen, während andere mit dem Bus nach Hemmental fuhren und von dort zur Hütte aufstiegen. Weitere Kollegen erklommen den Aufstieg mit dem Velo oder mussten umständehalber das Auto benützen (später Feierabend, bzw. Helfereinsatz am Schaffhauser Triathlon am folgenden Tag). Für die Ankommenden hatten die zwei Organisatoren einen Apéro bereitgestellt. Etwas später wurden Bratwürste und Hamburger gegrillt. Dazu gab es Salat, sowie Bier und Rotwein. Auch Kaffee und von Rosmarie Rein spendierter Kuchen fehlten nicht. Bis nach Mitternacht konnten wir im Freien verweilen. Nach und nach verzog sich der eine oder andere Kollege zum Schlafen. Eine kleine Gruppe fand sich in der Küche noch zu einem Schlummertrunk.

Zum Frühstück trafen wir uns am Morgen bei schönstem Sonnenschein wieder vor der Hütte. Nach dem Abwasch traten einige Kollegen den Heimweg an, während der Rest noch zurückblieb. Um die Mittagszeit wurden nochmals diverse Grilladen verzehrt. Das Aufräumen in und um die Hütte verlief in kurzer Zeit, bevor sich schliesslich auch die Letzten auf den Heimmarsch begaben.

Die gesamte Organisation, welche hervorragend klappte, hatte Präsident Walter Rein erledigt. Für seine Spenden von Apéro, Kuchen usw. danken wir ihm recht herzlich. Besten Dank auch Jürg Bachmann, welcher ihm tatkräftig zur Seite stand. Natürlich dürfen wir zwei weitere Spender nicht vergessen. Karl-Peter Merki (70) und Markus Honegger (55) durften in diesem Jahr einen runden, bzw. halbrunden Geburtstag feiern, wozu wir an dieser Stelle herzlich gratulieren. Aus diesem Grunde spendierten die beiden einen namhaften Beitrag an die Kosten dieses gelungenen Anlasses. Ganz herzlichen Dank. Die restlichen Kosten werden gemäss Präsident von der Männerriegenkasse übernommen. Auch hiefür danken wir bestens.

Rheinfall-Lauf 21. August 2016

Ueber 1000 Läuferinnen und Läufer starteten am 13. Rheinfall-Lauf. Die Mannschaft aus unserer Männerriege, in der Kat. Rheinfall-TeamRun startend, absolvierte die Strecke von etwas mehr als 6 Km in sehr guten Zeiten. Verstärkt wurde das Team durch Lara Nieblas aus der Turnerinnen-Riege. Wie bereits letztes Jahr erreichte die Gruppe den 3. Schlussrang. Im Einzelklassement figurierten sie wie folgt: Rolf Looser (10. Rang von 47 Läufern), Christian Gruber (11.) Stefan Weber (21.), Lara Nieblas (31.). Jörg Egestorff musste leider verletzungshalber aufgeben. Wir gratulieren unserer Kollegin und unsern Kollegen ganz herzlich zu dieser tollen Leistung. Die Durchführung des Anlasses erforderte viele Helferinnen und Helfer. Insgesamt waren ca. 200 Personen im Einsatz. Aus den verschiedenen Riegen unseres Vereins stellten sich ebenfalls etwa 20 Mitglieder, davon ein gutes Dutzend aus der Männerriege, zur Verfügung.

Helferfest in der Migros des Einkaufszentrums im Herblingertal

Das OK des Rheinfall Laufes hatte auf Freitag, 4. November 2016 zu einem Helferfest eingeladen. Der grösste Teil der Helfer aus unserem Verein war dabei. Nach dem Aperitif in der oberen Etage des Migros-Restaurantes durfte sich die zahlreich erschienene Gesellschaft im Parterre an die schön gedeckten Tische setzen. Ein umfangreiches, wunderbares, warmes Buffet lud zum Schlemmen ein. Dazu fehlte auch ein feiner Rotwein nicht. Der Abend verging viel zu schnell und noch vor Mitternacht musste der Heimweg mit dem Bus angetreten werden. Dem OK Rheinfall Lauf danken wir recht herzlich für die gelungene Veranstaltung.

26./27./28. August, Bergtour Berner Oberland

siehe separaten Bericht in dieser Ausgabe

10. September, 2. Papiersammlung

Ein Dutzen Männerriegler, von total 26 Mitarbeitenden, beteiligte sich an der zweiten Papiersammlung 2016. Bei trockenem, sehr heissem Wetter verlief die Sammlung im üblichen Rahmen und ohne besondere Zwischenfälle. Allle waren froh, dass die ungewohnte, strenge Arbeit bei dieser Hitze bereits am frühen Nachmittag ein Ende fand.

Hochzeit Andi Stricker, 1. Oktober

Turnkollege Andy Stricker von der Turner-Riege heiratete an diesem Tag in der Münsterkirche in Schaffhausen. Nebst Turnerinnen, Jazz-Riege, Turner und Frauenriege standen zehn Männerriegler Spalier. Im Anschluss war ein riesiger Apéro offeriert, wofür wir im Nachhinein nochmals bestens danken.

11. November, Jahresschluss-Wettkampf

16 Männerriegler beteiligten sich am diesjährigen Wettkampf. Gekämpft wurde in zwei Kategorien, Jahrgäng 1953 und älter sowie Jahrgänge 1954 und jünger. Die von Oberturner Stefan Weber zusammengestellten Disziplinen erforderten Geschicklichkeit, Kraft, Ausdauer und auch etwas Glück. Zum Abschluss hatte jeder Männerriegler dazu noch einen Hindernislauf zu bewältigen. Der gesamte Ablauf verlief ungezwungen und problemlos. Die Rangverkündigung erfolgt an der Anfang Dezember stattfindenden Generalversammlung.

 

Wandergruppe

10. August 2016

Nach der Busfahrt von Schaffhausen, zum Teil über deutsches Gebiet, wurde im Ramsemer Ortsteil Moskau der Kaffeehalt eingeschaltet. Darauf verlief die Route zu Fuss via Wiesholz und mit einem steilen Aufstieg zum Herrentisch, wo der obligate Apéro eingenommen wurde. Hinunter zum Hofgut Oberwald war es dann nicht weit. Ein grosser Teil der Wanderkollegen freute sich am Schwartenmagen aus eigener Produktion, während andere ein Speck- und Schinken-Brettli vorzogen. Dazu genossen wir roten Steiner. Auch schlemmten die einen noch mit Süssem. Zum Abschluss spendierte Bauer/Wirt Oswald eine Runde Zwetschge, die hier nochmals verdankt sei. Noch stand eine gute Stunde Wanderung nach Hemishofen auf dem Programm. Der Südbadenbus fuhr uns anschliessend nach Stein am Rhein. Im Gegensatz zu früheren Wanderungen konnten wir diesmal das Schiff bis Schaffhausen benützen. Teils auf Deck, teils im Restaurant sitzend, lag noch ein Bierlein drin.

14. September 2016

Via Winterthur erreichten wir per Eisenbahn Aadorf. Immer etwas aufwärts führte die Route über Krillberg zum Restaurant Säntisblick oberhalb Eschlikon. Es war ziemlich dunstig, so dass wir den Säntis nicht zu Gesicht bekamen. Aber in Anbetracht des sonnigen, ziemlich warmen Wetters konnten wir das Mittagessen im Freien einnehmen. In der Folge ging es weiter nach Bommershüüsli zum Bahnhof Wängi und schliesslich mit dem Zug via Frauenfeld und Winterthur nach Neuhausen zurück.

12. Oktober 2015

Wieder einmal blieben wir in unserer Region. Treffpunkt war der DB Bahnhof Neuhausen. Die Bahn brachte uns nach Neunkirch. Nach dem Kaffeehalt im Restaurant Sonne ging die Wanderung via Armenfeld und zum Aussichtspunkt Stuel oberhalb der Osterfinger Rebberge. Hinunter zur Bergtrotte Osterfingen war nicht mehr weit. Hier erwartete uns, an der Sonne sitzend, Peter Spahn, der immer noch wegen seiner komplizierten Fussoperation etwas handicapiert ist. Das Mittagessen in der seit rund einem Jahr als Restaurant geführten Bergtrotte mundete ausgezeichnet. Auf der weiteren Route zur Station Wilchingen-Hallau fehlte offensichtlich eine geöffnete Beiz. Auch nach der Ankunft am DB Bahnhof Neuhausen wurde die Gruppe enttäuscht. Auch Jo hielt an diesem Nachmittag sein Restaurant zur Neuen Welt geschlossen.

9. November 2016

Mit der S33 nach Winterthur und anschliessend mit der S41 gelangten wir zum Bahnhof Töss. Die gut zweistündige Wanderung führte über den Ritplatz und auf dem wunderbaren Wanderweg der Töss entlang nach Sennhof. Hier erwarteten uns bereits Sabina und Charly Dünki. Schon anwesend war auch Kollege Peter Spahn. Da sein Fuss wegen der vor einigen Monaten durchgeführten Operation noch nicht wandertauglich ist, war mit dem Zug angereist. Das Sabina und Charly hatten den Sitzplatz vor ihrem Haus in ein kleines Zelt umfunktioniert, inkl. Heizung. Der grosse Tisch war schön gedeckt und kurz nach unserer Ankunft trug Sabina ein vortreffliches, würziges Käse-Fondue auf. Dazu offerierten die Gastgeber, je nach Wunsch, Mineralwasser, Schwarztee sowie einen guten Weissen. Nach einiger Zeit bei mehr oder weniger vernünftigem Geplauder überraschte uns Sabina mit einem tollen Dessert. Jürg Bachmann danken wir für seinen Einsatz als Servicehilfe. - Aber auch dieser fröhliche Nachmittag neigte sich dem Ende zu. Der Fussweg zum Bahnhof war nicht sehr weit und per Bahn ging es via Winterthur nach Neuhausen zurück. Sabina und Charly danken wir ganz herzlich für die grandiose Bewirtung.

14. Dezember 2016, Schlusswanderung

Diese Wanderung findet erst nach Redaktionsschluss statt, deshalb hier eine kurze Vorschau: Beim Schloss Herblingen werden wir dem SchaffhausenBUS entsteigen. Darauf folgt die Wanderung via Schlossholz - Fistertobel - Hinderhau. Dazwischen überqueren wir die Strasse, welche von der alten Thayngerstrasse nach Stetten führt. Nach dem Langloch, gefolgt vom Chruzloch erreichen wir das Cherzestübli. Von diesem Aussichtspunkt, der oberhalb des Thaynger Orteils Hüttenleben liegt, geniessen wir einen weiten Blick in den Hegau. Über dem steil ins Bibertal abfallenden Gelände Egghalde und Horn gelangen wir schliesslich nach Opfersthofen, wo wir im Restaurant Reiatstube zum Nachtessen einkehren werden. Wie der Heimweg erfolgt, ist noch nicht endgültig festgelegt.

 

Veteranengruppe Neuhausen

Grill-Nachmittag

Gegen 20 Angehörige der Veteranengruppe Neuhausen waren der Einladung der Gruppenverantwortlichen Erna Peter gefolgt. Ende August trafen sich die Veteranen bereits zum dritten Mal beim Grillplatz der Bau- und Wohngenossenschaft Rhenania, Neuhausen, an der hinteren Schützenstrasse zu einem gemütlichen Nachmittag. Erna Peter hatte den Anlass hervorragend vorbereitet. Das Wetter spielte ebenfalls mit. Nach einem kurzen Apéro, dargereicht von Maya Spahn, brachte Grillmeister Kurt Schnieper die feinen Bratwürste auf den Tisch. So liessen es sich die Anwesenden bei Speis und Trank sowie mit allerlei Geplauder wohl sein. Schliesslich fehlte auch Kaffee und Kuchen nicht. Rundum eine zufriedene Gesellschaft. Herbert Epprecht dankte Erna Peter mit ein paar wenigen Worten für die Organisation des Anlasses sowie für ihre jahrelange Arbeit als Verantwortliche der Veteranengruppe und überreichte ihr ein kleines Präsent. Erna Peter, Maya Spahn, Margrit Weber sowie Kurt Schnieper danken wir recht herzlich für die Vorbereitungen, für Kuchen und Kaffee sowie für die Mithilfe bei der Durchführung der Veranstaltung.

 

Alles Gute zum neuen Jahr

Für die kommenden Feiertage wünsche ich allen unsern Leserinnen und Lesern sowie Turnkolleginnen und Turnkollegen eine frohe, besinnliche Zeit. Für das Jahr 2017 alles Gute, viel Freude, Erfolg und gute Gesundheit.

                                                                                                         Mit Freundschaft

                                                                                                         Herbert Epprecht

Fotos Herbert Epprecht

besucht unsere Homepage www.satus-neuhausen.ch

 

Template created by Fienieg