Männerriege Neuhausen

Samstag, 16. April Veteranentagung in Tann-Dürnten

Nebst vier Frauenrieglerinnen nahmen fünf Angehörige unserer Männerriege an der Veteranentagung vom Samstag, 16. April 2016, welche diesmal in Tann-Dürnten zur Durchführung gelangte, teil. Per Bahn reisten die Teilnehmenden aus verschiedenen Gründen auf unterschiedlichen Strecken nach Rüti. Nach der Begrüssung durch OK-Präsident Peter Wälchli vom Trendsportclub Winterthur übernahm unser Männerriegen-Kollege Peter Spahn als Präsident der Veteranenvereinigung das Zepter und führte durch die übliche Traktandenliste. In seinem Jahresbericht gratulierte er Erwin Epprecht zum Sieg im dreiteiligen Gerätewettkampf anlässlich des Schaffhauser Kantonalturnfestes 2015 in Dörflingen. Im Weiteren beglückwünschte er Angelika Epprecht, welcher als bisher einzigen Satüslerin vom Schaffhauser Turnverband für ihre Leistungen in dessen Vorstand die Ehrenmitgliedschaft verliehen worden war.

Zu kurzen Diskussionen Anlass gaben zwei Anträge aus den Reihen der Veteranen aus dem Kantonalverband Schaffhausen. Mit grossem Mehr wurden diese Anträge von den Anwesenden gutgeheissen. Somit werden künftig wieder - wie früher - die altershalber geehrten Veteraninnen und Veteranen an den Tagungen auf die Bühne gebeten und mit Handschlag des Präsidenten speziell begrüsst. Ferner wird wieder eingeführt, dass die jeweils ältesten und jüngsten an den Tagungen anwesenden Veteraninnen und Veteranen eine Ehrung erfahren dürfen.

Nach am Apéro im Foyer des Kath. Kirchenzentrums Tann-Dürnten und dem anschliessenden Mittagessen im inzwischen schön gedeckten Saal überraschten die Veranstalter mit einem unterhaltsamen Wettbewerb. Zum Abschluss wurde ein Lotto-Spiel durchgeführt, bevor sich die Teilnehmenden auf den Heimweg begaben.

Samstag, 23. April, DV SATUS Schweiz, Steffisburg

Drei Mitglieder aus unserer Sektion nahmen daran teil. Ruedi Knuchel als Vereinspräsident, Kurt Schnieper als Vertreter des SATUS Kantonalverbandes Schaffhausen und Herbert Epprecht als Verbands-Ehrenmitglied. Das Hauptgeschäft bildete der vorgesehene Anschluss des SATUS als Partnerverband an den Schweizer Turnverband STV per 2017. Der endgültige Entscheid wird an der ausserordentlichen Delegiertenversammlung vom 17. September 2016 in Bern gefällt werden.

Auffahrts-Bummel zur Randenhütte, Donnerstag, 5. Mai

Rund 50 Personen waren der Einladung von Vereinspräsident Ruedi Knuchel und dem Hüttenwart-Paar Ursula und Marcel Jacquemai gefolgt. Davon ein gutes halbes Dutzend Männerriegler, zum Teil mit ihren Frauen. Die guten Wanderer bewältigten die Route von Neuhausen bis zur Randenhütte problemlos. Die älteren Kollegen fuhren mit dem Bus nach Hemmental und erreichten von dort zu Fuss die Hütte. Familien, teilweise mit Kleinkindern, waren mit dem Auto zum Siblinger Randenhaus gefahren und wanderten über die Winkeläcker zum Treffpunkt. Schliesslich benützten einige wenige das Velo. Bei schönstem Frühlingswetter, allerdings mit etwas Bise, genossen die Ankömmlinge den vom Hüttenwart-Ehepaar hergerichteten Apéro. Die Feuerstelle war ebenfalls in Betrieb und die verschiedensten Grilladen liessen einem das Wasser im Munde zusammenlaufen. Auch die kleineren und grösseren Kinder unterhielten sich prächtig mit diversen Spielen. Nach einem fröhlichen Tag traten die diversen Gruppen gegen Abend den Heimweg an. Für die tolle Bewirtung mit Apéro usw. bedanken wir uns bei Ursula und Marcel nochmals ganz herzlich.

Helfereinsatz neuer Klärgasspeicher in der Kläranlage Röti, Samstag, 21. Mai 2016

Am Samstag, 21. Mai 2016 wurde in der Kläranlage Röti in Neuhausen der neuerstellte Klärgasspeicher offiziell eingeweiht. Nebst den geladenen Gästen war es auch der Öffentlichkeit möglich, einen Rundgang durch die Anlagen zu machen. Zwecks Verpflegung der Offiziellen sowie der weiteren Besucher sorgte eine kleine Wirtschaft. Diese wurde erfolgreich von sechs Angehörigen unserer Männerriege betrieben. Im Laufe des Nachmittages stattete uns Vereinspräsident Ruedi Knuchel einen Besuch ab, was uns sehr freute.

Sonntag, 29. Mai Besenbeiz-Bummel

Der Einladung von MR-Präsident Walter Rein waren lediglich acht Männerriegler gefolgt, vier davon mit Ehefrau. Eine etwas enttäuschende Teilnehmerzahl. Vom neuen Bahnhof Neuhausen Rheinfall führte die S9 die Schar nach Rafz. Zu Fuss ging es durch ein grösseres Waldstück und über ein offenes Feld zum Steinenkreuz und schliesslich über den Hurbig. Nach gut eineinhalb Stunden erreichten wir die Besenbeiz Lindenhof in Buchberg. Wetterbedingt war der Aufenthalt im Freien nicht geeignet. Aber auch in der Gaststube liessen wir uns das Essen und Trinken wohlschmecken. Ebenso wurde beim Dessert mit grossen Tortenstücken geschlemmt. Während des kurzen Marsches zur Bushaltestelle Engel in Buchberg am späteren Nachnmittag mussten wir dann doch noch einen Regenguss über uns ergehen lassen. Mit Postauto und Bahn gelangte die Gruppe wieder nach Neuhausen zurück. Trotz des nicht optimalen Wetters ein gelungener Anlass.

Freitag, 24. Juni Volleyball-Turnier Dachsen

Nebst einer Mannschaft aus der Turnerinnen-Riege beteiligte sich in diesem Jahr erfreulicherweise auch eine komplette Männerriegen-Mannschaft an diesem vom SATUS Dachsen gut organisierten Turnier. Obwohl diese Sportart in unsern Turnstunden (mit einigen wenigen Ausnahmen) kaum geübt wird, schlugen sich die Kollegen glänzend. So gelangen diverse Spielzüge ganz gut und führten zu Punktegewinnen. Bald nach Turnierschluss drohte ein gewaltiges Gewitter, weshalb viele Akteure die Sportstätte frühzeitig verliessen. Grösstenteils mit dem Velo gekommen, wolllten sie noch vor den voraussichtlich ergiebigen Regengüssen zu Hause sein. Der Rest zügelte unter das Schulhausdach. Auf die Rangverkündigung wurde umständehalber verzichtet. Auch ein paar wenige Zuschauer aus unserer Riege hatten den Weg nach Dachsen auf sich genommen und die kleine, gut funktionierende Festwirtschaft unterstützt. Vielen Dank den Dachsemern für die Organisation.

Sonntag, 26. Juni, Kant. Jugitag in Neuhausen

Ein gutes Dutzend Kollegen aus unserer Männerriege - es hätten gut ein paar mehr sein dürfen - betätigten sich als Helfer an diesem Jugendsporttag des SATUS Kantonalverbandes Schaffhausen. Der Anlass fand bei idealen Wetterverhältnissen auf der Sportanlage Gemeindewiesen in Neuhausen statt. Zusammen mit Angehörigen der weiteren Riegen unseres Vereins war der Einsatz vielfältig: Messen, Resultate notieren, Spielplätze einrichten, Schiedsrichter bei den Spielen, Mithilfe im Rechnungsbüro, Durchführen der Rangverkündigung, Unterhalt der Festwirtschaft, Einrichten und schliesslich Abräumen der gesamten Infrastruktur usw. Vereinspräsident Ruedi Knuchel und Andy Stricker hatten die Veranstaltung gut vorbereitet, so dass sie in geordnetem Rahmen abgewickelt werden konnte.

 

Wandergruppe

Wanderung 13. April 2016

Diesmal war es etwas eine Zangengeburt, um herauszufinden, wie das Billett gelöst werden musste. Der Schreiberling beschrieb ganz genau, wie vorgegangen werden musste. Schliesslich hatte es aber doch geklappt. Offenbar haben sich alle an die „Weisungen“ gehalten. Nach der kurzen Fahrt nach Diessenhofen bestiegen wir das Postauto, das uns nach Nussbaumen führte. Obwohl der Wanderleiter sich bei diversen Restaurants als Fenstergucker betätigte, gab es keinen Kaffeehalt. Die Wirtschaften waren einfach geschlossen. Vorerst verlief die Route eine halbe Runde um den Nussbaumersee, darauf via Uerschhausen - Trüttlikon und über den Iselisberg nach Uesslingen, wo wir von der Wirtin ein gutes Mittagessen vorgesetzt bekamen. Der zweite Teil der Wanderung führte bei mehr oder weniger Regen über Trübelbach - Niederneunforn nach Oberneunforn. Hier bestiegen wir das Postauto und prompt wurden wir einer Billettkontrolle unterzogen. Der Aufwand, welche Fahrkarten richtig zu lösen waren, hatte sich also gelohnt. Alles in Ordnung! Beim Bahnhof Stammheim erfolgte ein Umsteigen in ein weiteres Postauto nach Diessenhofen, von wo der Rest mit dem THURBO zurückgelegt wurde.

Wanderung 11. Mai 2015

Es war das zweite Mal, dass wir für eine Wanderung am neuen Bahnhof Neuhausen Rheinfall die S9 bestiegen, um nach Bülach zu gelangen. Pech, dass wir den Kaffeehalt nicht in der üblichen Baracken-Beiz einnehmen konnten. Aber bald war in der Nähe ein Lokal gefunden. Nach dem Aufbruch erreichten wir, an der Kunsteisbahn vorbei, bald die Glatt. Nun ging es ebenaus am Ufer der Glatt entlang. Auffallend war der viele Schlamm im sonst sauberen Flusswasser. Bei einem schönen Rastplatz bei Höri wurde der Apérohalt eingeschaltet. Gerade zu der Zeit, zu welcher uns Brummer um Brummer Richtung Flughafen Kloten überflogen. Bei idealem Wanderwetter erreichten wir schliesslich Niederglatt, wo wir im Restaurant Löwen ein preiswertes Mittagessen einnahmen. Der Preis des guten Weines aus der eineinhalb Literflasche wird verschwiegen. Wiederum der Glatt entlang strebten wir dem Bahnhof Oberglatt zu. Inzwischen war es durstig geworden. In der Nähe des etwas vom Dorf entfernten Bahnhofes war jedoch kein offenes Restaurant zu finden. So war es dann logisch, dass die Gruppe nach Ankunft beim Banhof Neuhausen Rheinfall im Rest. Alt Neuhuuser Stübli noch ein Bier oder zwei genehmigte.

Wanderung 8. Juni 2016

Diese Wanderung führte uns in die deutsche Nachbarschaft. Vorerst gelangten wir mit dem Bus nach Schleitheim. Nach dem Kaffeehalt im Restaurant Hirschen war es nicht weit zum Wanderweg Richtung Oberwiesen, aber schon mussten die Regenschirme aktiviert werden. Die Passage des Zollamtes Stühlingen und der Unterführung der Bundesstrasse B 314 sowie der kurze Marsch durch das Stühlinger Aussenquartier verliefen problemlos. Bei strömendem Regen ging es weiter, vorerst über eine Wiese, dann auf zum Teil schmalem Pfad durch den Wald. Der Ausdruck Ho Chi-Minh-Pfad, allerdings ohne Schlangengruben, machte die Runde. Natürlich waren die Wanderhosen bald bis über die Knie durchnässt. Kurz nach zwölf Uhr erreichten wir Weizen, wo im Gasthof Kreuz die Plätze für das Mittagessen reserviert waren. Unterdessen hatte es aufgehört zu regnen. Nach dem hervorragenden und günstigen Mittagsmahl. führte uns der Südbadenbus zur Haltestelle Weizen STO. Zu Fuss ging es weiter zum Wiizemersteg und wiederum auf schmalen Pfaden entlang der Wutach abwärts. Der Grenzfluss war während der letzten Jahre wunderschön renaturiert worden und führte eine gewaltige Menge Wasser. Auf dem Veloweg von Oberwiesen (Gipsmuseum) nach Schleitheim legten wir die letzte Wanderstrecke zurück. Auf den Bus Richtung Neuhausen wartend tranken wir im Restaurant Hirschen noch ein Bier.

Wanderung 13. Juli 2016

Mit Bahn und Bus erreichte die Wandergruppe Gächlingen. Darauf erfolgte die Wanderung via Siblingen - Forenhof oberhalb Siblingen - Löhningen - Richtung Beringen zum Garten unseres Kollegen Richard Jenny. Hier erwarteten uns Eliane Jenny und Monika Meili. Die beiden hatten bereits Getränke und Esswaren bereitgestellt und setzten sich als Grillmeisterinnen in Szene. Zu den Grilladen hatten sie zudem verschiedene Salate vorbereitet. Zum Kaffee offerierten sie noch einen feinen, selbstgebackenen Kuchen. Insgesamt eine tolle Sache, obwohl immer wieder einige Regentropfen fielen, die uns allerdings nicht viel anhaben konnten. Waren wir doch unter Dach. Den zwei Damen danken wir ganz herzlich für ihren uneigennützigen Einsatz und die hervorragende Bedienung.

                                                                                                         Mit Freundschaft

                                                                                                         Herbert Epprecht

 

Template created by Fienieg