91. Generalversammlung der MR am 13. Dezember 2012

Begrüssung / Mitteilungen

Wie das seit einigen Jahren praktiziert wird, genossen die 23 Männerriegler vor Behandlung der Geschäfte das von der Kasse finanzierte Nachtessen. Zu Beginn der Verhandlungen begrüsste Präsident Hans Meili nebst den anwesenden Männerrieglern auch unsere Kantonalpräsidentin Ursula Vavassori Roost, welche im Laufe des Abends die Grüsse des SATUS Kantonalverbandes Schaffhausen überbrachte. Aus verschiedenen Gründen hatten sich einige Kollegen entschuldigt. Unter Mitteilungen war zu vernehmen, dass für die Mithilfe am von der Stammsektion organisierten SATUS Veteranentag sowie für die Arbeitsleistungen anlässlich des schaffhauser kantonalen Schwingfestes in Schaffhausen finanzielle Beiträge in die Kasse geflossen waren.

Mutationen / Christian Renner

Unter dem Traktandum Mutationen wurden nochmals die Verdienste des verstorbenen Oberturners Christian Renner gewürdigt und seiner durch Erheben von den Sitzen gedacht.
Im Gegensatz zur GV vor einem Jahr konnten keine neuen Kollegen in die Riege aufgenommen werden.

Jahresberichte

Der vom abtretenden Präsidenten Hans Meili verlesene Jahresbericht beinhaltete vor allem den Verlauf des Jahresprogrammes. Dabei bedankte er sich speziell bei den vier Kollegen, welche seit dem Hinschied des Oberturners für den reibungslosen Turnbetrieb verantwortlich zeichneten. Auch der stellvertretende Turnleiter Ewald Bollen hob die grosse Arbeit von Christian Renner nochmals hervor und bedankte sich für den Einsatz der Eingesprungenen.

Finanzen

Kassier Ewald König berichtete von einem geringen finanziellen Verlust. Er verdankte die Spenden von Rosmarie und Walter Rein sowie vom Reisebüro Sulzberger, Neuhausen. Voraussichtlich müsse in den nächsten Jahren mit einem Mehraufwand, z.B. für Leiterausbildung, gerechnet werden. Ausserdem stehen eher weniger Einnahmen in Aussicht als bisher, so bei der Papiersammlung, bei Helfer-Einsätzen bei vereinsfremden Veranstaltungen usw. Deshalb schlug der Vorstand eine Erhöhung des letztmals 1996 festgesetzten Jahresbeitrages um Fr. 30.-- auf Fr. 150.-- vor, was einstimmig angenommen wurde.

Wahlen

Vice-Präsident Stefan Di Staso würdigte die langjährigen Verdienste von Hans Meili. Dieser war offiziell bereits anlässlich der letztjährigen GV zurückgetreten, hatte jedoch die Geschäfte interimsweise noch ein Jahr weitergeführt. Eingetreten im Jahr 1960 als Aktivturner übte Hans Meili bald diverse Funktionen in der Stammsektion aus. Nach seinem Uebertritt in die Männerriege 1989 wurde er sofort in den Vorstand gewählt und amtete insgesamt 23 Jahre als Aktuar, Vice-Oberturner, Kassier und schliesslich als Präsident.

Als neuer Präsident wurde Walter Rein, ebenfalls ein früherer Funktionär in der Stammsektion, gewählt. Und erfreulicherweise stellte sich der junge Männerriegler Stefan Weber als Obertunrer zur Verfügung. Die weiteren Vorstandsmitglieder sowie die bisherigen Turnstunden-Leiter erklärten sich bereit, ihre Funktionen weiterhin beizubehalten.

Somit wurden Vorstand und weitere Funktionäre für das Jahr 2013 einstimmig gewählt:

Präsident Walter Rein 052 672 43 40
Vice-Präsident Stefan di Staso 079 324 02 00
Kassier Ewald König 052 672 81 11
Aktuar Jörg Egestorff 052 670 13 15
Oberturner Stefan Weber 052  670 14 54
Koordinator Turnbetrieb
Verbindung Vorstand - Stammsektion
Ewald Bollen 052  681 47 86
Turnleiter Ewald Bollen,
Markus Honegger
Marcel Jacquemai
Rolf Looser
Leiter Wandergruppe Hans-Peter Maurer 052  672 64 93

Vorstand Männerriege

Der neue Vorstand:
Stefan Weber, Ewald König, Walter Rein, Stefan Di Staso, Jörg Egerstorf


Jahresprogramm

Das im üblichen Rahmen vorgesehene Jahresprogramm wurde einstimmig genehmigt. Die Organisation der Bergtour im August wird Hans-Peter Maurer an die Hand nehmen. Bereits schlug er vor, eine Wanderung in den Rebbergen der Region Biel/Chasseral zu unte

 

rnehmen. Auch die monatlichen Ausflüge der Wandergruppe werden erneut stattfinden.

Ehrungen

Zufolge 12-jähriger Mitgliedschaft in der Männerriege wurde Ruedi Knuchel geehrt.

Am Jahresschluss-Wettkampf hatten sich in zwei Alters-Kategorien total 21 Männerriegler beteiligt. So wurde unter diesem Traktandum zur Rangverkündigung geschritten, wobei je die ersten drei einen Preis entgegennehmen durften.

Jüngere Gruppe (Jahrgang 1950 und jünger)

1.   Peter Schütz (Gewinner Wanderpokal), 2. Rolf Looser, 3. Christian Gruber, 4. Jörg Simmler, 5. Jörg Egestorff, 6. Stefan Weber, 7. Markus Honegger, 8. Ruedi Knuchel, 9. Andreas Hablützel, 10. Richard Jenny, 11. Walter Rein, 12a. Max Holenweg, 12b. Ewald König, 14. Hansueli Baumann.

Ältere Gruppe (Jahrgang 1949 und älter)

1. Herbert Epprecht (Gewinner Wanderpokal), 2a. Hans Steinmann, 2b. Hans Schön, 4. Kurt Schnieper, 5. Peter Spahn, 6. Hans-Peter Maurer, 7. Jürg Bachmann.

Bei der jüngeren Kategorie durfte Jörg Simmler den bisherigen Wanderpreis endgültig entgegennehmen. Er hatte an den Jahresschluss-Wettkämpfen der vergangenen fünf Jahre am meisten Punkte gesammelt. Für die laufende Konkurrenz spendierte Jörg Egestorff einen neuen Pokal.

Für fleissigen Turnstundenbesuch erhielten nachgenannte Mitglieder eine Flasche Wein:

1a. Kurt Schnieper, 1b. Hans-Peter Maurer, 3. Rolf Looser, 4. Herbert Epprecht.

Verschiedenes / Organsiation Gesamtverein

Zum Abschluss der Generalversammlung orientierte der Präsident der Stammsektion, Ruedi Knuchel, über die allfällige Neuausrichtung und Organisation des Gesamtvereins. Die vorgesehenen Massnahmen wurde zum Teil skeptisch aufgenommen und lösten doch eine kleine Diskussion aus.

Herbert Epprecht

Template created by Fienieg