Männerriege Neuhausen

8. August, Grillabend mit runden Geburtstagen

Au f den letzten Freitagabend während der Sommerferien wurden wir von den Kollegen mit rundem oder halbrundem Geburtstag eingeladen. In den Familiengärten hinter dem Friedhof hatten sie eine Grillparty vorbereitet. 26 Männerriegler waren dabei und erlebten einen gemütlichen Abend bei Speis und Trank sowie mehr oder weniger geistreichem Geplauder in lockerem Rahmen. Präsident Walter Rein überreichte nach der Gratulationsrede jedem eine Flasche guten Weines, gespendet aus der Männerriegen-Kasse.

Wir schliessen uns den Gratulationen an, danken herzlich für die Einladung und wünschen für die Zukunft alles Gute. Den Frauen besten Dank für die feinen Kuchen.

Die zehn Jubilaren: Jürg Bachmann (65), Ruedi Knuchel (50), Ewald König (50), Rolf Looser (55), Kurt Schnieper (75), Hans Schön (70), Gerhard Schröck (70), Peter Schütz (50), Jörg Simmler (50), Hans Steinmann (70).

 

Rheinfall-Lauf am 24. August 2014

Gegen 1300 Läuferinnen und Läufer waren am Start des 11. Rheinfall-Laufes, was natürlich eine enorme Anzahl Helferinnen und Helfer erforderte. Wiederum hatte sich ein gutes Dutzend Angehörige unserer Sektion dafür zur Verfügung gestellt, die Organisatoren in verschiedenen Bereichen zu unterstützen. Am 27. September waren wir dann zu einem Helferfest eingeladen, welches in gemütlichem Rahmen verlief.

 

29. - 31. August, Bergtour Zermatt

In diesem Jahr wurde die Bergtour für drei Tage geplant. Laut Bericht von Roger Stamm ein voller Erfolg. (s. sep. Bericht von Roger Stamm)

 

Papiersammlung

25 Vereinsangehörige - die Hälfte davon Männerriegler - beteiligten sich an der zweiten Papiersammlung in diesem Jahr, welche am 6. September zur Durchführung gelangte. Dank gutem Einsatz der Helferinnen und Helfer konnte die Sammlung frühzeitig beendet werden.

 

Skifit-Turnstunde mit der HELVETIA Versicherung

Auch in diesem Herbst bescherte uns die HELVETIA eine besondere Turnstunde. Vorturnerin Yvonne forderte uns rund eine Stunde lang heraus und attestierte uns gute Fitness. Natürlich mussten wir etwas ran. Aber alle hatten den Spass daran. Beizufügen ist, dass es schön wäre, wenn künftig mehr Männerriegler mitmachen würden, auch für die Organisatoren und die Vorturnerin.

 

Jahresschluss-Wettkampf am 7. November

Am diesjährigen Wettkampf nahmen lediglich 16 Männerriegler teil. Es hätte ohne Weiteres die doppelte Anzahl sein können. In Zweiergruppen mussten wiederum diverse Disziplinen absolviert werden. Je nach Alter ergaben sich zwei verschiedene Kategorien. Fitness, Geschicklichkeit und Glück waren für die zu bewältigenden Aufgaben massgebend zur Erreichung von möglichst guten Resultaten. Mit dem Hindernislauf wurde der problemlos verlaufene Abend abgeschlossen.

 

Plausch-Wetttkampf mit dem Gesamtverein

Auch in diesem Jahr fand wieder ein Plauschwettkampf mit alle Riegen unseres Vereins statt (20. November). Als Orgaisator war die Jazzriege verantwortlich. Leider konnte ich nicht mitwirken und kann deshalb auch nicht darüber berichten, da ich grippehalber das Bett hüten musste. Dem Vernehmen nach nahmen sehr wenige Männerriegler an diesem wiederum gutgelungenen Anlass teil.

 

Turnstunden

Im vorletzten activ 3 konnte ich berichten, dass von unsern Vorturnern in den Turnstunden ein gutes und abwechslungsreiches Programm geboten wird. Das ist immer noch so und die Teilnehmer, welche die Uebungsstunden regelmässig besuchen, sind immer noch damit zufrieden. Gleichzeitig konnte ich damals auch schreiben, dass der Turnstundenbesuch gut sei. Leider muss ich heute feststellen, dass dem nicht mehr so ist. Seit dem letzten halben Jahr hat sich die Teilnehmerzahl in der Halle reduziert. An was es liegt, ist nicht bekannt. Vermutlich ist es grösstenteils Bequemlichkeit. Die Turnleiter und die regelmässigen Besucher der Turnstunden freuen sich, wenn wir wieder mehr Kollegen in der Halle zählen können. Also ihr Männerriegler, besucht wieder vermehrt und regelmässig unsere Trainingsstunden. Das hält Euch fit, und wir alle werden uns gemeinsam darüber freuen! Unsern Leitern gebührt für ihren guten Einsatz während des ganzen Jahres der beste Dank.

 

Wandergruppe

Die monatlichen Wanderungen gelangen regelmässig zur Durchführung. Die teilweise umfangreichen Vorbereitungen werden von Wanderleiter Hans-Peter Maurer gewissenhaft angegangen. Dafür sei ihm hier wieder einmal bestens gedankt.

 

13. August 2014

Die Fahrt mit der S-Bahn der SBB GmbH von Neuhausen bis zur Station Wilchingen/Hallau und der anschliessenden Busfahrt nach Hallau war kurz. Nach dem Kaffeehalt im Restaurant Rathauskeller ging es über die Rebberge bergan. Bald setzte Regen ein. Den Apéro in der Schutzhütte Möderrain genossen wir trotzdem. Vom nebenangelegenen Funkfeuer (Flughafen Kloten) verlief die Route ebenaus zum Berghus. Später, kurz vor dem Berghof, schwenkten wir vom Hauptweg ab und nach wenigen Minuten erreichten wir den angestrebten Grillplatz. Maya Spahn hatte bereits das Feuer entfacht und war dabei, die Hütte für das Essen einzurichten.

Die Grilladen und diversen Salate sowie ein paar Halbe mundeten ausgezeichnet. Zum Schluss vergnügten wir uns noch mit Kaffee und Kuchen. Bei Maya bedanken wir uns recht herzlich für ihre immense Arbeit sowie die toll hergerichteten Salate und Kuchen. Unser Dank gilt auch Monika Meili, welche ebenfalls Salate für diesen Wandertag vorbereitet hatte. Und nicht zuletzt danken wir auch unserm Wanderleiter Hans-Peter Maurer. Aus Anlass seines etwa in diese Zeit fallenden Geburtstages hatte er grosszügigerweise sämtliche Grilladen spendiert.

Der Abstieg nach Trasadingen, wo beim Warten auf den Zug noch ein Schlummertrunk genehmigt wurde, erheischte keine grösseren Anstrengungen.

 

17. September 2014

Die Eisenbahn brachte die Wandergruppe via Winterhtur - Weinfelden nach Bischofszell Stadt. Zum Teil entlang der alten Stadtmauern gelangten wir zur alten steinernen Thurbrücke. Ein schöner Wanderweg führte Fluss aufwärts über den Huserfelsen. Von der Thur weg ging es weiter durch diverse kleinere Dörflein und Weiler. Nach einem letzten Anstieg ab Hauptwil erreichten wir die Waldschenke, wo im Freien das Mittagessen eingenommen wurde. Am frühen Nachmittag verzog sich der Nebel etwas, was den Blick auf Säntis und das umliegende Alpengebiet ermöglichte. Bis zum Bahnhof Bischofszell benötigten wir schliesslich noch eine knappe Stunde Wanderzeit.

 

8. Oktober 2014

Nach der Bahnfahrt bis Andelfingen erfolgte die Wanderung via Neuguet - Eichholz - Wannen zur Schürlibeiz Asperhof in Thalheim an der Thur. Im Anschluss an das Mittagessen verzichtete die Gruppe auf die vorgesehene Weiter-Wanderung nach Ossingen. Die wesentlich kürzere Route zur Postauto-Haltestelle Gütighausen erhielt den Vorzug.

 

12. November 2014

Die Bahn führte uns nach Hüntwangen-Wil. Nach dem Kaffeehalt gelangten wir mit dem Postauto, mit einer grösseren Schlaufe über Wasterkingen, zur Haltestelle Wil ZH/Lirenhof. Zwischen den Rebbergen hindurch war das Ziel Rafz, das wir nach ca. einer guten Stunde erreichten. Der Wirt bereitete uns ein einfaches, gutes Mittagessen zu. Bald ging es weiter über den Aussichtspunkt Gnal oberhalb Rafz zum Rafzerstein und hinunter nach Lottstetten. Weil das Restaurant Bahnhof geschlossen war, mussten wir die Wartezeit für die Rückfahrt weiter unten im Dorf in einem gemütlichen Lokal überbrücken. Wir schafften das aber auch noch.

Da bereits Redaktionsschluss ist, kann ich über die diesjährige Schlusswanderung, welche am 10. Dezember staffinden wird, nicht berichten. Sie wird erst am späten Vormitttag gestartet und erfolgt von Eglisau zur Tössegg und schliesslich nach Rüdlingen. Via Rafz kommen wir am Ende nach Neuhausen, wo wir im Restaurant Volkshaus zum Nachtessen einkehren werden.

 

Glückwünsche zum neuen Jahr 2015

Der Jahreswechsel ist nicht mehr weit. Ich hoffe, dass uns das kommende Jahr viele frohe Stunden und Freuden bereiten und viel Sonnenschein bringen wird. Ich wünsche unsern Leserinnen und Lesern, Kolleginnen und Kollegen frohe Festtage, einen fröhlichen Uebergang ins neue Jahr, viel Glück und Erfolg und vor allem allseits gute Gesundheit.

 

Mit Freundschaft

Herbert Epprecht

Template created by Fienieg