Männerriege Neuhausen

7. August 2015, Grillabend mit runden Geburtstagen

Der diesjährige Grillabend fand auf dem Gutshof Löwenstein (oberhalb Charlottenfels) bei Turnkollege Alex Thalmann statt. 25 Männerriegler waren der Einladung der Kollegen, welche in diesem Jahr einen runden oder halbrunden Geburtstag feiern dürfen, gefolgt. Nebst Kalbsbratwürsten legte Alex selbst hergestellte Spezialbratwürste und Hackblätzli auf den Grill. Dazu gab es verschiedene feine Salate, gespendet und zubereitet von verschiedenen Kollegen und ihren Gattinnen. Bei der herrschenden Hitze, war kühles Bier gefragt. Aber auch der Federweisse aus Rolf Loosers Rebberg zum Apéro war willkommen und zum Essen fehlte ein guter Roter nicht. Präsident Walter Rein gratulierte den Jubilaren und überreichte jedem eine Flasche guten Weines, spendiert aus der Männerriegen-Kasse. Natürlich kam auch noch einiges an Dessert - Kuchen, Schoggimousse - und zum Kaffee zwei gespendete Flaschen Gebranntes auf den Tisch, hergerichtet von einzelnen Männerrieglern, bzw. deren Frauen. Auch an dieser Stelle herzliche Gratulation besten Dank den Jubilaren, welche die gesamten Kosten übernahmen, sowie für die diversen obgenannten Spenden.

Die acht Jubilare: Hansueli Baumann (60), Ewald Bollen (55), Stefan Di Staso (50), Jörg Egestorff (55), Max Holenweg (65), Manuel Nieblas (50), Walter Rein (65), Peter Stooss (70, war leider nicht anwesend, wohnt auswärts).

 

Holz versorgen auf dem Randen

Am Dienstabend, 18. August stellten sich sechs Kollegen der Männerriege zur Verfügung, das hinter der Hütte zum Trocknen deponierte Holz in den Keller zu transportieren und dort wieder aufzuschichten. Der kurzfristig als verantwortlich Ernannte, hatte zu Hause alles hergerichtet und auch mitgebracht. Servelats, Brot und Senf zum Verzehr nach der Arbeit sowie eine Kühlbox zum Kühlen der Getränke aus dem Keller. Alles war da, aber der Hüttenschlüssel fehlte. Der Verantwortliche suchte vergeblich in seinen Taschen. Er war vor der Wegfahrt zu Hause noch schnell in eine andere Hose geschlüpft und hatte dabei den Schlüssel nicht in den andern Hosensack gewechselt. Es blieb ihm nichts anderes übrig, als heimzufahren, um das vermisste Objekt herzubringen. Aber nachher klappte es wunderbar. In relativ kurzer Zeit war das Holz im Keller aufgeschichtet. Darauf war es noch gut möglich, bei Tageslicht im Freien das Mitgebrachte zu verköstigen. Vielen Dank an Erna Epprecht, die ebenfalls mitgekommen war und sich als Chauffeuse für die Heimfahrt zur Verfügung stellte, damit wir doch auch ein Bier trinken konnten (vernünftig oder?!).

 

Rheinfall-Lauf am 23. August 2015

Ueber 1200 Läuferinnen und Läufer waren am Start des 12. Rheinfall-Laufes. Darunter absolvierten auch vier Mitglieder unserer Männerriege die Strecke von 6.8 Km in sehr guten Zeiten. Sie erreichten als Mannschaft in der Kategorie Rheinfall-TeamRun den beachtlichen 3. Schlussrang. Im Einzelklassement figurierten sie wie folgt: Rolf Looser (14. Rang von 62 Läufern), Stefan Weber (16.), Christian Gruber (19.), Ewald Bollen (29.). Zu dieser tollen Leistung gratulieren wir unsern Kollegen recht herzlich. Natürlich waren für die Durchführung des Anlasses viele Helferinnen und Helfer gefragt. Schliesslich waren insgesamt ca. 210 Personen im Einsatz. Aus den verschiedenen Riegen unseres Vereins stellten sich ebenfalls etwa 20 Mitglieder, davon zehn Männerriegler, zur Verfügung.

 

28. - 30. August, Bergtour Engadin/Nationalpark

17 Männerriegler beteiligten sich an der diesjährigen Bergtour. Bei besten Wetterbedingungen war es eine wunderbare Tour.  ( siehe sep. Bericht von Ralph Wiegandt).

 

5. September, 2. Papiersammlung

An dieser zweiten diesjährigen Altpapiersammlung in unserer Gemeinde beteiligten sich 30 Mitglieder aus allen unsern Riegen. Davon waren über die Hälfte Männerriegler. Der Trend, dass weniger Papier bereitgestellt wird, wurde bestätigt. Offenbar liest die Bevölkerung weniger Zeitungen, oder sie entsorgt das Altpapapier anderswo.

 

Skifit am 30. Oktober mit neuem Tenü

Zum dritten Mal erlebten wir eine Stunde Skifit mit der HELVETIA-Versicherung. Vorgängig waren 23 Kollegen in der Halle angetreten, um mit dem neuen Riegen-T-Shirt ein Gruppenfoto zu erstellen. Darauf schlauchte uns Vorturnerin Fabienne eine Stunde lang. Schliesslich genossen wir anschliessend das Bier umsomehr.

 

6. November Jahresschluss-Wettkampf

Erfreulicherweise erschienen 17 Kollegen zum diesjährigen Jahresschluss-Wettkampf. Wiederum wurde in zwei Kategorien (ältere und jüngere) gestartet. Mit mehr oder weniger Können und Glück absolvierten wir die sechs Disziplinen und zum Schluss den Hindernislauf. Die Rangverkündigung erfolgt anlässlich der kommenden Generalversammlung.

 

19. November Plauschwettkampf

Für die Organisation des diesjährigen Plauschwettkampfes waren Turnerinnen und Turner verantwortlich. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Riegen unseres Vereins nahmen daran teil. Die ausgelosten, gemischten Gruppen absolvierten zügig die zehn Disziplinen. So fanden sich die Teilnehmenden anschliessend im Restaurant „Zur Neuen Welt“ zeitig zur Rangverkündigung ein. Wir danken den Initianten für die Vorbereitung und den reibungslos verlaufenen, guten Anlass. Sehr enttäuschend war die Beteiligung unserer Männerriege. Es beteiligten sich lediglich vier Männerriegler am Wettkampf, den diese problemlos hätten bewältigen können Immerhin stellten wir wenigsten vier Kampfrichter.

 

Wandergruppe

 

Sonntag, 9. August 2015

Jubiläum 10 Jahre Wandergruppe der Männerriege SATUS Neuhausen

 

Am Donnerstag, 18. August 2005, wanderten vier Männerriegler von Neuhausen via Eschheimertal zur Beringer Randenturm-Wirtschaft (Herbert Epprecht, Toni Lietz, Hans-Peter Maurer, Kurt Schnieper). Grund dafür war, eine Wandergruppe innerhalb unserer Riege ins Leben zu rufen. Dabei wurden diverse Punkte besprochen, welche künftig Gültigkeit für die Mitglieder der Gruppe haben sollten. Seither wird jeden Monat unter der Leitung von Hans-Peter Maurer eine eintägige Wanderung durchgeführt, an welcher es immer locker und lustig her und zu geht. Inzwischen ist die Wandergruppe auf 13 Mitglieder angewachsen. Leider sind aber auch bereits drei Kollegen verstorben.

Am Sonntag, 9. August 2015, feierte nun die Wandergruppe das 10-jährige Bestehen. Dazu waren auch die Ehefrauen eingeladen. Nach der Fahrt mit SchaffhausenBUS bis Büttenhardt gelangte die Gesellschaft nach kurzer Wanderung via Reiathöfe zum Restaurant Reiatstube in Opfertshofen. Hier genossen wir den von Präsident Walter Rein und seiner Gattin Rosmarie gespendeten Apéro, den wir auch an dieser Stelle bestens verdanken.

Im Anschluss nahmen wir in lockerer Atmosphäre das Mittagessen ein. Zur Eröffnung des kleinen "Nachmittagsprogrammes" spielte unser Handörgeler Herbert Epprecht zur Unterhaltung auf. Wanderleiter Hans-Peter Maurer gab einen kurzen Ueberblick über Gründung und folgende Aktivitäten der Wandergruppe während der vergangenen zehn Jahre. Hans Steinmann überreichte Hans-Peter Maurer im Namen der Gruppe als Dank für die langjährige hervorragende Wanderleitung ein Polo-Shirt mit dem Logo der Wandergruppe und eine Mütze mit der gestickten Aufschrift "Wanderleiter". Schliesslich verlas Herbert Epprecht ein Dutzend Verse mit Bezug auf den Wanderleiter und übergab diesem ein Album mit den Versen und den dazu passenden Fotos. In zwei Gruppen erfolgte dann am späteren Nachmittag die Heimfahrt mit SchaffhausenBUS. Erfreulich war, dass sämtliche Wanderkollegen samt ihren Ehefrauen an diesem schönen, geselligen Anlass dabei sein konnten.

Die Männerriege hatte anlässlich der letzten Generalversammlung beschlossen, für das gemeinsame Mittagessen einen Beitrag von Fr. 500.-- aus der Vereinskasse zu spendieren.

Diesen Betrag haben wir gerne entgegengenommen und danken im Namen aller Kollegen der Wandergruppe und deren Gattinnen für die noble Spende recht herzlich.

 

12. August 2015

Ramsen - Herrentisch - Oberwald - Hemishofen - Stein am Rhein

Nur drei Tage nach der Jubiläumsfeier war bereits die nächste Wanderung vorgesehen. SchaffhausenBUS führte die Gruppe nach Ramsen. Der anschliessende Anstieg zum Herrentisch war bei der herrschenden Hitze etwas mühsam. Der Ausblick auf den Hegau und der Apéro auf dem höchsten Punkt der Wanderung liess die Strapazen jedoch schnell vergessen. Dann gings hinunter zum Hofgut Oberwald, wo einige Kollegen "scharf" auf den hier hergestellten Schwartenmagen waren. Nach Stärkung und Löschen des enormen Durstes führte die Route nach Hemishofen. Ausser Programm wurde zusätzlich die Strecke nach Stein am Rhein unter die Füsse genommen. Vorgesehen war ursprünglich die Fahrt mit dem Schiff nach Schaffhausen. Wegen des zu niedrigen Rhein-Pegels musste jedoch für die Heimfahrt mit der Bahn vorlieb genommen werden.

 

16. September 2015

Mit dem THURBO gelangten wir nach Steckborn und anschliessend mit dem Postauto nach Pfyn, wo im noblen Café Bürgi logischerweise Kaffee getrunken wurde. Im immerwieder leicht aufsteigenden Gelände, teilweise im Wald, erreichte die Gruppe über Rüti - Hörstetten den Ort Reckenwil/Homburg. Im Restaurant Steinberg genossen wir das vorzügliche Mittagessen und ein Landbier, offenbar eine neue Kreation der Brauerei Schützengarten. Ueber Euggerschwiil wanderten wir nach Steckborn hinunter. Schliesslich brachte uns die Bahn wieder nach Schaffhausen zurück.

 

14. Oktober 2015

Via Winterthur führte uns die Bahn nach Elgg. Nach dem Kaffeehalt führte die Route durch das Fährenbachtobel hinauf zum Restaurant Guhwilmühle. Bei Weitem nicht alles, was auf der Menükarte stand, war zu haben. Vor allem wurden selbsthergestellte Bauernbratwürste angepriesen, weshalb die Tour schliesslich mit Bratwurst-Wanderung benannt wurde. Ueber Hoffstetten - Burghof ging es schliesslich zur Heimfahrt wieder dem Bahnhof Elgg zu.

 

11. November 2015

Nach der Busfahrt nach Hemmental nahmen wir bei schönstem Herbstwetter den Hemmtaler Bänkliweg unter die Füsse. Vorerst ziemlich steil aufwärts erreichten wir das Chlosterfeld. Darauf ging es abwärts und nach der Ueberquerung der Hauptstrasse führte der Pfad leicht aufwärts wieder Richtung Hemmental zum oberhalb des Dorfes befindlichen Reservoir. Der Abstieg ins Dorf erfolgte problemlos. Im extra für unsere Gruppe geöffneten Restaurant Frieden erwarteten uns die Wirtsleute mit einem guten Mittagessen. Im Laufe des Nachmittages wanderten wir Richtung Schaffhausen zur Sommerwies und benützten den Bus für die Heimfahrt.

 

2. Dezember 2015, Schlusswanderung

Dazu eine kleine Vorschau, da die Wanderung erst nach Redaktionsschluss stattfindet.

Vom Bahnhof Marthalen führt die Route Richtung Dachsen. Beim Grillplatz Mettli am Rhein wird der Apéro eingenommen. Darauf geht es gemächlich zum Café Dachs. Hier wird uns das Wirte-Team mit dem vorbestellten „heissen Stein“ erwarten. Auch die üblichen Getränke und evtl. ein Dessert werden nicht fehlen.

 

Glückwünsche zum neuen Jahr

Den Leserinnen und Lesern dieser Broschüre sowie Turnkolleginnen und Turnkollegen wünsche ich frohe und besinnliche Festtage. Im Weiteren einen fröhlichen Uebergang ins Jahr 2016 sowie Zufriedenheit und gute Gesundheit.

Mit Freundschaft

Herbert Epprecht

Template created by Fienieg