Männerriege Neuhausen

Samstag, 8. April Veteranentagung in Frauenfeld

Am diesjährigen Veteranentag nahmen aus unserer Sektion lediglich drei Frauenrieglerinnen und 4 Männerriegler teil, immerhin doch noch eine der grösseren Gruppen. Mit der grössten Teilnehmerzahl von 17 war der SATUS Schaffhausen anwesend.

Vom sympathischen Stadtpräsidenten Anders Stokholm wurden die Anwesenden in Frauenfeld willkommen geheissen. Präsident der Veteranenvereinigung Kreis 1 Peter Spahn, übrigens auch Mitglied unserer Männerriege, führte durch die Traktandenliste der 66. Tagung. Nebst weiteren Mitteilungen ermunterte er Veteraninnen und Veteranen, bei Fragen auf den Vorstand zuzugehen und das Wort zu suchen.

Dem Bericht von Kassier Thomas Bühler war zu entnehmen, dass das Vermögen weiterhin abnahm. Aus den Reihen des SATUS Frauenfeld wurde der Antrag gestellt, den Jahresbeitrag von Fr. 10.-- auf Fr. 20.-- zu erhöhen. Obwohl eine kleinere Gruppe dagegen opponierte, wurde der Antrag mit grossem Mehr gutgeheissen.

Es wurde Werbung gemacht für das Sportfest in Köniz vom 23. - 25. Juni 2017 und auf das daselbst am Sonntagvormittag vorgesehene Veteranentreffen hingewiesen.

Bereits um 11.30 Uhr konnten die Teilnehmenden zum von der Stadt Frauenfeld gespendeten Apéro übergehen und anschliessend ein gutes Mittagessen einnehmen.

Zwei gut vorgetragene, längere Sketchs (Frau und Mann) mit trefflichen Pointen sowie Alleinunterhalter Henri mit Handorgel und alten Schlagerliedern bildeten das Nachmittags-Programm.

Samstag, 6. Mai, DV SATUS Schweiz, Bern

An der Delegiertenversammlung von SATUS Schweiz bekamen die vier nach Bern gereisten Angehörigen unseres Vereins (Ruedi Knuchel, Kurt Schnieper, Peter Spahn, Herbert Epprecht) einiges Interessantes zu hören. Brigitte Häni, Präsidentin der Versicherungskasse des STV, der wir mit dem Beitritt zum Schweizer Turnverband STV seit dem 1. Januar 2017 ebenfalls angehören, stellte die umfangreichen Bestimmungen der Versicherungskasse vor. STV-Zentralvorstandsmitglied Regina Beeler berichtete über verschiedene sportliche Anlässe und Möglichkeiten, welche ab sofort auch von SATUS Mitgliedern besucht und genutzt werden können.

Auf Grund des Beitrittes zum STV als Anschlussverband war die Erstellung neuer Statuten erforderlich. Diese wurden von der Versammlung einstimmig angenommen. Ab dem 1. Januar 2018 gilt dann auch ein neues Beitrags-Reglement.

Die üblichen statutarischen Geschäfte konnten reibungslos abgewickelt werden. Ein neuer, kleinerer SATUS Vorstand wurde gewählt. Präsident bleibt Christian Vifian. Unter Ehrungen wurden sieben neue Verbands-Ehrenmitglieder ernannt.

In seinem Schlusswort zeigte sich Präsident Christian Vifian besorgt über die gegenwärtige kritische Weltlage mit gewissen Exponenten, was insbesondere auch für die Entwicklung und den Weiterbestand des Breitensportes nicht gerade vorteilhaft sei.

Sonntag, 21. Mai, Besenbeiz-Bummel zum Jochental

Neun Männerriegler, zum Teil mit Ehefrau, beteiligten sich am diesjährigen Besenbeiz-Bummel ins Jochental oberhalb Steckborn. Eigentlich erneut eine enttäuschende Anzahl, angesichts des an der GV einstimmig gutgeheissenen Jahresprogramms. Die THURBO S8 brachte die Gruppe nach Mannenbach-Salenstein. Von hier führte die Wanderung unter der Leitung von Walter Rein dem See entlang bis Berlingen. Dann erfolgte ein Anstieg zum "Wiise Felse". Im oberen Teil mussten 68 Treppenstufen erklommen und anschliessend 38 Stufen wieder hinunter bewältigt werden. Oberhalb eines kleinen Rebberges genossen wir, nebst der herrlichen Aussicht auf den Untersee, auch einen Apéro, gespendet von Rosmarie und Walter Rein. Wir danken an dieser Stelle nochmals recht herzlich. Kurz hinunter erreichten wir nach einigen Minuten die Besenbeiz Jochental. Ein feines Mittagessen und gute Getränke schmeckten ausgezeichnet. Das wunderbare Wetter sowie der tolle Ausblick luden zum Verweilen ein. Und mit der freundlichen Serviertochter konnten wir eine lebhafte und lustige Unterhaltung führen. Am späteren Nachmittag war aber Aufbruch, hinunter zur Station Steckborn, von wo uns wiederum die Bahn nach Schaffhausen zurück brachte. Für Apéro und Organisation danken wir Rosmarie und Walter Rein nochmals recht herzlich.

Auffahrts-Bummel zur Randenhütte, Donnerstag, 25. Mai

Vereinspräsident Ruedi Knuchel sowie das Hüttenwart-Ehepaar Ursula und Marcel Jacquemai hatten zum traditionellen Auffahrts-Bummel eingeladen. Rund 30 Personen, inkl. Kinder, nahmen teil, davon nur etwa zehn Männerriegler, zum Teil mit Ehefrau. Ein halbes Dutzend Teilnehmende bewältigten inkl. Kinder (Marion mit Familie) die Strecke von Neuhausen bis zur Hütte zu Fuss und schliesslich am Abend wieder zurück. Bravo für die gute Leistung! Ältere Kollegen fuhren mit dem Bus nach Hemmental und erreichten von hier zu Fuss die Hütte. Auf weiteren Routen, z.B. von Löhningen oder via Siblinger Randenhaus (mit Kleinkindern), oder wieder andere mit dem Velo, trafen sie bei unserer Hütte ein. Vorerst durften wir den vom Hüttenwart uns seiner Frau hergerichtete Apéro geniessen. Etwas später brutzelten diverse Grilladen auf der Feuerstelle. Bei Essen und Trinken sowie allerhand Geplauder verging die Zeit bei schönstem Wetter im Nu. Gegen Abend wurde auf den verschiedenen Routen der Heimweg angetreten. Für die vorzügliche Bewirtung bedanken wir uns bei Ursula und Marcel nochmals ganz herzlich. Es war erneut ein toller Tag.

Sonntag, 11. Juni, Kant. Jugitag in Dachsen

Der diesjährige Jugendsporttag des SATUS Kantonalverbandes Schaffhausen fand beim Schulhaus Dachsen statt. Der Anlass war von den Angehörigen des SATUS Dachsen tadellos organisiert. Auch ein paar unserer Männerriegler liessen es sich nicht nehmen, trotz des heissen Sommerwetters als Besucher dabei zu sein. Bei den leichtathletischen Disziplinen am Vormittag wurden von den jungen Sportlerinnen und Sportlern in den verschiedenen Kategorien gute bis sehr gute Resultate erzielt. Auch beim Springen zu zweit (synchroner Sprung mit Anlauf vom Mini-Trampolin) zeigten sie zum Teil beachtliches Können. Nach den Spielwettkämpfen Schnurball, Völkerball sowie Unihockey zeigten die jungen Turnerinnen des SATUS Dachsen eine gutgelungene Gymnastikvorführung. Die Dachsemer Jugendriegenmädchen führten eine Übung am Schulstufenbarren vor und schliesslich durften die zahlreichen Besucherinnen und Besucher eine tolle RopeSkipping-Vorführung mit etwa 40 teilnehmenden Kindern bestaunen. Die Rangverkündigung, an welcher Gold-, Silber- und Bronce-Medaillen an die Erstplatzierten je Kategorie und weitere Auszeichnungen übergeben wurden, bildete den Abschluss der gutgelungenen Veranstaltung.

Nebst dem sportlichen Geschehen fand im Laufe des Vormittages auch ein Apéro statt, zu welchem Kantonalpräsidentin Ursula Vavassori Roost eingeladen hatte. Dabei durfte sie verschiedene Vereinsvertreter aus unserm Kantonalverband sowie Hans-Ruedi Weder und Kurt Rohner von der SATUS Sportregion Ost begrüssen und willkommen heissen.

Für die gute Organisation und Durchführung des Jugendsporttages sei der Sektion SATUS Dachsen bestens gedankt.

Helfereinsatz beim Kant. Musiktag in Neuhausen am 11. Juni 2017

Ein Dutzend Angehörige unseres Vereins, davon gut die Hälfte Männerriegler, stellte sich für den Kantonalen Musiktag in Neuhausen als Helfer zur Verfügung. Eingesetzt waren sie am Getränkebuffet und an der Kaffeebar. Am Morgen war vorerst Kaffee gefragt, während dann im Laufe des Vormittages und über die Mittagszeit zufolge des sehr heissen Wetters kühle Getränke sehr gefragt waren. Arbeit war also reichlich vorhanden. Doch unsere Leute meisterten ihre Aufgabe ohne Probleme.

SATUS Sportfest in Köniz, Samstag/Sonntag, 24./25. Juni 2017

Nebst Jazz- und Turnerinnenriege sowie eine kleine Anzahl aus der Frauenriege beteiligte sich eine Gruppe Männerriegler ans Sportfest in Köniz. Bereits am frühen Samstagmorgen bestiegen die zehn Kollegen den Zug Richtung Bern. Nach Bezug der Unterkunft in Köniz wurden die Sportstätten besichtigt und bald nahmen acht Männerriegler den Einzel-Wettkampf auf, den sie schliesslich nach etwa zwei Stunden erfolgreich beendeten. Sie absolvierten insgesamt acht Disziplinen, wovon die fünf besten gewertet wurden.

Auszug aus den Ranglisten:

Kat. C: 7. Rang, Stefan Weber.

Kat. D: 7. Rang mit Auszeichnung, Christian Gruber. 11. Ewald Bollen. 15. Rolf Looser. 18. Ruedi Knuchel. 19. Peter Schütz. 22. Jörg Egestorff.

Kat. E: 12. Max Holenweg.

Um 17 Uhr starteten Stefan Weber (Schwimmen), Peter Schütz (Laufen) und Ewald Bollen (Inlineskating) zum Triathlon und bestanden diesen ebenfalls erfolgreich.

Eine Stunde später nahmen Rolf Looser und Christian Gruber die 8 Km Jogging-Strecke unter die Füsse und erreichten mit guten Zeiten das Ziel.

Am Sonntagmorgen absolvierte eine Gruppe den Chreisu Cheer, ein ca. eineinhalbstündiger Marsch durch Köniz, während welchem an verschiedenen Posten diverse spielerische Aufgaben erfüllt werden mussten.

Zu den guten Leistungen gratulieren wir unsern Männerriegen-Kollegen recht herzlich. Natürlich gilt unsere Gratulation auch den Wettkämpferinnen aus den andern Riegen unserer Sektion. Sie werden darüber separat berichten.

Holz versorgen auf dem Randen

In einem relativ kurzfristigen Aufgebot durch Hüttenwart Marcel Jacquemai begaben sich sechs Männerriegler am 4. Juli zu unserer Randenhütte. Es galt, etwa 4 - 5 Ster Holz in den Keller zu schaffen. Die Rutsche, um das gespaltene Holz durch das kleine Fenster in den Keller zu schubsen war bald montiert und kurz nach neun Uhr konnten wir beginnen. Nach über drei Stunden harter Arbeit war es geschafft. Holz im Keller, säuberlich im vorbereiteten Abteil aufgeschichtet. Nun zuerst einmal den Durst gelöscht und den Staub in der Kehle hinunter gespült. Inzwischen hatte der Hüttenwart Bratwürste gegrillt. Zusammen mit dem von ihm mitgebrachten Salat schmeckten diese allen bestens. Ein feiner Tropfen fehlte auch nicht. In gemütlicher Runde verging die Zeit bis am späteren Nachmittag der Heimweg angetreten wurde.

Wandergruppe

Wanderung 12. April 2017

Einstiegsort war diesmal die Haltestelle Neuhausen Rheinfall. In Eglisau - mit Kaffeehalt - musste für die kurze Fahrt nach Zweidlen umgestiegen werden. Auf dem wunderbaren Wanderweg ging es dem Rhein entlang. Ein schöner Rastplatz am Rheinufer auf Gemeindegebiet Weiach lud zum obligaten Apéro ein. Gegen Mittag erreichte die Wandergruppe Kaiserstuhl. In der Gartenwirtschaft des Hotel/Restaurants Kreuz servierte uns das Personal ein feines Mittagessen. Am Nachmittag erfolgte die Rückwanderung über die Römische Warte Hard nach Zweidlen, von wo uns die SBB sicher wieder nach Neuhausen führte.

Wanderung 10. Mai 2017

Dieser Wanderung war wieder einmal ein wunderschöner Tag beschieden. Nach dem Verlassen des Zuges in Eschenz war ein Kaffeehalt zufolge des geschlossenen Gasthofes Bahnhof nicht möglich. So mussten wir zuerst den vor allem im oberen Teil sehr steilen Weg zum Rest. Klingenzellerhof bewältigen. Hier wurden wir mit einer herrlichen Aussicht auf Untersee, den gegenüberliegenden Schiener Berg usw. belohnt. Nach dem Kaffee führte die Route hinunter via Eggmühle nach Mammern. Hier wurde uns im Gasthof zum Schiff ein schmackhaftes Mittagessen aufgetischt. Gestärkt wanderten wir zum Teil durch die grossen Obstplantagen Richtung Eschenz und Stein am Rhein. Das hatte doch ein wenig Durst gegeben. So nutzten wir die Wartezeit bis zur Abfahrt des Zuges mit dem Genuss eines kühlen Bieres.

Wanderung 14. Juni 2017

Nach kurzer Fahrt entstiegen wir in Marthalen der S33 und kehrten anschliessen zum Kaffeehalt im Restaurant Rössli ein. Darauf führte die Route über Feld und Wald, mehr oder weniger eben aus, Richtung Dachsen. Beim wunderbar gelegenen Grillplatz Mettli, am Rhein unterhalb Dachsen, vergnügten wir uns beim Apéro. Auf dem schönen, schmalen Pfad Rhein aufwärts erreichten wir die Dachsemer Badi. Der kurze, aber ziemlich steile Aufstieg brachte uns zum Schnaufen. Die kurze Strecke bis zum Café Dachs war bald zurückgelegt. Zu dieser Wanderung hatten wir Sabina und Charly eingeladen. Wir hatten das Ehepaar bei einer früheren Wanderung im Tösstal kennengelernt. Sie waren mit dem Zug nach Dachsen gereist. Wanderleiter und Schreiberling holten die beiden am Bahnhof Dachsen ab und begleiteten sie zum Café Dachs, wo Wirtin und Personal das Mittagessen vorbereitet hatten. Am späteren Nachmittag wanderten wir, inkl. unsere Gäste, zum Schloss Laufen. Hier bestiegen Sabina und Charly den Zug Richtung Winterthur und Tösstal. Die Wandergruppe benützte darauf das Schiffli und überquerte das Rheinfallbecken bis zum Schlössli Wörth, um schliesslich via Dorfzentrum den Heimweg anzutreten.

Wanderung 12. Juli 2017

Der Schaffhauser Regionalbus führte die Wandergruppe nach Löhningen. Der Kaffeehalt wurde im Bistro Storchen eingeschaltet, wo Wanderleiter Hans-Peter Maurer aus Anlass seines an diesem Tag gefeierten Geburtstages Kaffee und Gipfeli spendierte. Dann ging es ziemlich obsi via Chornberg und über Wasen - Staufenhau - Staufenberg zu unserer Randenhütte. Hüttenwart Marcel Jacquemai hatte die nötigen Getränke zur Hütte transportiert. Als Einstand in die Wandergruppe spendete er vorerst einmal Apéro mit Wein, Fleischigem und Käse. Zum Mittagessen hatte jeder seine Speisen selber mitgebracht. So wurde von Marcel die Feuerstelle bald in Betrieb gesetzt und schon brutzelten die verschiedensten Fleischstücke und Würste auf dem Grill. Rosmarie und Walter Rein spendierten dazu Mineral und Bier für den ersten Durst sowie den späteren Kaffee und Kuchen. Zum Essen genossen die Wanderkollegen einen feinen Wein, welcher von Hans-Peter Maurer aus bereits oben erwähntem Anlass gespendet wurde. Länger als geplant wurde dank des prächtigen Wetters bei der Hütte verblieben. Gegen Abend wurde der Heimweg nach Hemmental unter die Füsse genommen und der Bus führte die Teilnehmer schliesslich nach Schaffhausen, bzw. Neuhausen zurück. An dieser Stelle verdankt die Wandergruppe sämtliche Spenden nochmals recht herzlich.

                                                                                                         Mit Freundschaft

                                                                                                         Herbert Epprecht

 

Template created by Fienieg